INFORMATIONEN ZUM KÜNSTLER

Elisabeth Ossendorf

Ort: Bingen am Rhein
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Professionalität: Professionell
Webseite: www.elisabeth-ossendorf.de
Standpunkt:

Ein Bild zu malen, eine Plastik zu erschaffen ist für mich ein immer wieder neuer Versuch eine ehrliche Aussage zu machen: wer und wie man ist, was man fühlt, was im Moment ein wichtiges Thema ist.

Stilbezeichnung:

Abstrakt bis Gegenständlich

Ausbildung:

E L IS A B E T H O S S E N D O R F Malerin und Grafikerin, wurde in Brühl bei Köln geboren. Intensiver Unterricht in Aquarelltechniken bei Thomas A. Krüger, einem Schüler Oskar Kokoschkas, in der Mitte der siebziger Jahre bildete den Ausgangspunkt für ihr künstlerisches Schaffen. Parallel dazu absolvierte sie ein Studium in Kommunikations-Design. Der expressive Umgang mit Farbe in verschiedenen Maltechniken, u. a. auch mit nach alten Rezepturen selbst hergestellten Farben, ist für sie immer Spiegel der inneren Befindlichkeit. Dabei sind gegenständliche und abstrakte Malerei, neben ihren plastischen Arbeiten, die in den letzten Jahren zunehmend entstehen, keine Gegensätze sondern zwei sich ergänzende oder sogar bedingende Möglichkeiten, in der Auseinandersetzung mit sich, mit vertrauten und fremden Menschen, mit Wünschen, Träumen und Visionen und natürlich auch der Realität. Seit 1994 Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland. www.elisabeth-ossendorf.de

Vita:

A U S S T E L L U N G EN Tom’s Bier- und Bilderladen, Mainz 1980 Landtag „Künstler im Kavaliersbau“, Mainz (mit Betina Inocêncio da Silva, Beate Mosner) 1994 Galerie Yannis Petsalis „Paintings – Ζογραφικι“, Korfu-Stadt, Korfu 1995 Praxis Dr. Susanne Listmann „Landschaften & Stilleben“, Mainz 1996 Glaskasten Galerie der Bad Kreuznacher Stadtwerke „Wasser“, Bad Kreuznach 1997 I n f i l l Kommunikation, Königswinter-Oberpleis 1998 Brunnenkeller, Bingen 1999 Intern. Kinesiologie Akademie „Ansichten und Einsichten“, Frankfurt-Bergen 2002 Weinstube Zur Sonne „Zwischen Himmel und Erde“, Bingen 2008 „Die Fähre“ Gründung einer freien Künstlervereinigung 2008 Weinstube Zur Sonne „Die Fähre, 1. Salon“, Bingen 2008 Staatsanwaltschaft Mainz „Lichtblicke“, Mainz 2009 Hildegard-Forum „Die Fähre, 2. Salon“, Bingen 2010 Palais Bingerbrück „Die Fähre, Open House“, Bingen 2010 Intern. Kinesiologie Akademie, „Strukturen des Herzens“, Frankfurt-Bergen 2010 Friedenskirche „Es erblühe Leben“, Mainz-Mombach 2011 Hildegard-Forum „Die Fähre, 3. Salon“, Bingen 2011 Hildegard-Forum „Meine Wege“, Bingen 2011 Intern. Kinesiologie Akademie, „Die Fähre“, Frankfurt-Bergen 2011 Weinstube Zur Sonne „Menschen“, Bingen 2012 Intern. Kinesiologie Akademie, „fleur de lis“, Frankfurt-Bergen 2014

Ausstellungen:
Ankäufe:

Kunstwerke des Künstlers