INFORMATIONEN ZUM KÜNSTLER

Leonore Adler

Ort: Dresden
Bundesland: Sachsen
Professionalität: Professionell
Standpunkt:

Hauptthema meiner Arbeit ist der Mensch in Beziehung zu seiner Umwelt. Meine Arbeitsweise ist prozessgebunden und das Ergebnis daher nicht vorhersehbar. Aquarelle und Collagen sind so angelegt, dass sie lediglich den Ausschnitt eines größeren Ganzen zeigen. Es ist jederzeit möglich, in der Vorstellung über die Bildränder hinauszuarbeiten. Entscheidend aber ist die Wahl des Ausschnittes. Sie wird bestimmt vom Stand meiner Persönlichkeitsentwicklung im Moment des Arbeitens. Oft verwende ich archetypische Symbolik, da sie für mich einen Teil des kollektiven Unbewussten verkörpert, das unsere Individualität wieder mit der universellen Einheit verbindet.

Stilbezeichnung:

Postsurrealismus

Ausbildung:

1960 – 1971 Besuch der Allgemeinbildenden Polytechnischen Oberschule in Dresden.
1971 – 1973 Lehre als Schriftsetzer im Leipziger Druckhaus, Abschluß als Facharbeiterin für Druckformenherstellung. Gleichzeitig Abendstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.
1973 – 1978 Direktstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Prof. Arno Rink und Prof. Rolf Kuhrt. Intensive Arbeit in den grafischen Werkstätten der Hochschule, insbesondere der Tiefdruckwerkstatt.
1978  Abschluß als Diplomgrafikerin.

Vita:

1953  In Plauen im Vogtland geboren.
1960 – 1971 Besuch der Allgemeinbildenden Polytechnischen Oberschule in Dresden.
1971 – 1973 Lehre als Schriftsetzer im Leipziger Druckhaus, Abschluß als Facharbeiterin für Druckformenherstellung. Gleichzeitig Abendstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.
1973 – 1978 Direktstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Prof. Arno Rink und Prof. Rolf Kuhrt. Intensive Arbeit in den grafischen Werkstätten der Hochschule, insbesondere der Tiefdruckwerkstatt.
1978  Abschluß als Diplomgrafikerin.
1979 Übersiedelung nach Dresden, Erhalt eines dreijährigen Absolventenfördervertrages durch den Rat der Stadt Dresden.
1989  Mitbegründerin der Künstlerinnengruppe „Dresdner Sezession 89“
1993 – 1994 Erhalt eines einjährigen Arbeitsstipendiums durch die Stiftung Kulturfonds.
1999 Lehrauftrag an der TU Dresden in der Fakultät für Kunst und Musikwissenschaft.
2002  Erhalt eines 4 – monatigen projektbezogenen Stipendiums durch das Kulturamt Dresden.
2003   Gründung der Mal- und Zeichenschule „Leo“
2005 Teilnahme am „Brücke – Sommer“ in Moritzburg bei Dresden.
2006 Teilnahme an einem Künstlerworkshop auf der Kurischen Nehrung in Litauen.
2007 Stipendium vom Kulturamt Dresden in der Lithografiewerkstatt inTidaholm, Schweden.
2009  Teilnahme am internationalen Autorentreffen in Lwowek/Polen. (Ausstellung).
2010  Teilnahme am Kunstfestival „ornö“ in Dresden.
2011  Teilnahme am Spreewaldatelier, Bildhauersymposium und Karikaturisten-Pleinair.
2012  Teilnahme an der ersten Künstlermesse in Dresden.
2012  Teilnahme an der Kunstmesse in Karlsruhe.
2013  Teilnahme an der zweiten Künstlermesse in Dresden.
2013  Teilnahme an der Kunstmesse in Karlsruhe.

Studienreisen nach: 1994 Andalusien, 1988 Cuba, 1987 Georgien, 1993 Kenya, 2002 La Gomera,
1993 Marokko, 1988 Montenegro, 1996 Sinai, 1990 Paris, 1997 London, 1995 Rom,
1989 St. Petersburg, 2007 Schweden, 1997/2009 Verona, 2010 Norwegen

Ausstellungen:

Einzelausstellungen

1986            Rundkino Dresden
1987            Kinder- und Jugendbibliothek Dresden
1988            Hochschule für Bildende Künste Dresden, Brühlsche Terrasse, „Gouachen“
1988 / 89     Ingenieuschule für Verkehrstechnik, Dresden
1990            WF – Kulturhaus Berlin Ost
1990            Galerie Schmidt – Rottluff, Chemnitz Malerei und Grafik
1990            Galerie K, Meißen
1990            Galerie Comenius, Dresden
1991            Galerie Mitte, Dresden, „Pack – Wahn“
1991            Stadttheater Fürth
1991 / 92     Wirtschaftsförderung Sachsen, Dresden, (zusammen mit Peter Bauer), „Prolog“                                    
1992            Kulturetage Prohlis, Dresden, „im laub der länder“
1992            Studio Bildende Kunst, Berlin – Treptow, Wahrnehmungen“
1993            Galerie Dito, Hamburg, (zusammen mit  Gerda Lepke)
1993            Dresdner Bank, Frankfurt am Main, (zusammen mit Gunter Herrmann)
1993            Galerie Kühl, Dresden, „festina lentes“
1994            Galerie Kunst der Zeit, Dresden, (zusammen mit Gerda Lepke und Charlotte Sommer – Landgraf
1994            Galerie ART – PONT, Nürnberg
1995            Galerie Punkt und Partner, Dresden
1995            Galerie am Strausberger Platz, Berlin, zusammen mit Steffen Fischer „CONCORDIA DISCORS“, (zwieträchtige Einheit)
1996            galerie drei, Dresden, Malerei Collagen und Objekte, „durchaus von pappe“
1996            Galerie Höhne, Cuxhaven, Mischtechniken und Aquarelle
1998            Kreative Werkstatt Dresden, farbige Blätter von 1995 bis 1998
1999            galerie am damm, Dresden, „Herbstkatze“
2000            Regierungspräsidium Dresden, „SINN – (L) – ICH“
2000            galerie am blauen wunder, Dresden, „Aquarelle und Zeichnungen“
2001            GALERIE erotic art dresden, „EXHIBITION“
2001            Sächsische Landesärztekammer , Dresden, „ALLES IN ALLEM“
2002            Kulturamt Dresden, ZEIT – LEBENS – ZEIT“
2003            Galerie Mitte, Dresden, „fifty – fifty“
2004            „Zeit, mich umzusehen...“, galerie am druckhaus laun & grzyb Wolmirstedt, Magdeburg.
2005            „Aquarelle und Mischtechniken“, Galerie im Universitätsklinikum Dresden.
2005/2006  „Herzblatt“,Galerie im Herzzentrum Dresden.
2007           „Das Licht im Schatten“, Galerie Mitte, Dresden.
2008           „vivat crescat floreat“ Palais im Großen Garten, Dresden
2008/09      „Herbstblätter“, Galerie Sillack, Dresden
2009           Ausstellung anlässlich des internationalen Autorentreffens im Rathaus von Lwowek (Polen)
2010          „Edel – Bitter“, Galerie Finkbein, Dresden.
2011          „der Froschkönig“, Galerie Kunst und Eros, Dresden.
2012          „Flosofo – varium et mutabile“, Galerie Blick - Punkt, Dresden.

Wichtige Beteiligungen:

1981 „Junge Künstler der DDR“
1982 „Junge Künstler des Bezirkes Dresden“
1988 Galerie Kühl, Dresden
1989 „Blaues Wunder“, Arbeitsausstellung junger Künstler des Bez. Dresden.
1990 Galerie Lehmann, Dresden
1988 Mitbegründerin der Künstlerinnengruppe „DresdnerSezession 89“, Gründungsausstellung In der Galerie Comenius, Dresden.
1988 Leningrad (Sezessionsausstellung)
1991 „DasTier – derMensch“, SchloßSaarbrücken.
1988 „dieCollageinderDDR“, Josef – Albers – MuseumBottropp
1992 Galerie am Mirabellgarten, Salzburg.
1988 „...denk ich an Deutschland...“, Kupferstichkabinett Dresden
1995 Neue Chemnitzer Kunsthütte, Chemnitz.
1995 siebent eLeipziger Bildermesse, Grassimuseum Leipzig
1996 „SPIRALA 2“, Swieradow, Prag, Dresden
1997 „Technisches Denkmal Völklinger Hütte“, Schloß Saarbrücken
1997 Grafikbörse, Kunsthaus Erfurt.
1998 Kunstmesse Straßburg.
2002 „NachderFlut“, Gemeinschaftsausstellung betroffener Künstler in der Galerie L´Villa.
2002 „Zu Fünft“, Käthe Kollwitz Gedenkstätte Moritzburg.
2003 „DialogII“, ST. Petersburg – Dresden, St. Petersburg
2004 „Utopie und Bewegung“, Galerie der TU Dresden
2002 „Die Zeit“, Galerie im Malzhaus, Plauen/Vogtland.
2003 „Litera –Graf“, Grafikwettbewerb u. Ausstellung auf der Leipziger Buchmesse.
2007 Grafikwerkstatt Tidaholm (Schweden), Stipendiaten und schwedische Künstler.
2008 „MAILARTISSIMO“, Museum für internationale Kommunikation, St. Petersburg.
2010 Kunstfestival „ORNÖ“, „Höchzeit“, ehemaliges Standesamt Dresden.
2010 Neue Sächsische Galerie Chemnitz, „100 sächsische Grafiken“, sowie Anfertigung einer Jahresgabe.
2011 Galerie schmidt-art, Gera
2011 Festspielhaus Hellerau, „schöne Aussichten“
2012 Teinahme an der ersten Künstlermesse im Ostragehege, Dresden
2012 "Brüche" und "Wandlungen" in der Galerie im Rathaus Dresden.
2012 "Die Jagd", Schloss Reinhardsgrimma

Kataloge: LeonoreAdler, 1990, LeonoreAdler, 1996, Katalog-CD, 2010

Ankäufe:

Stiftung Kulturfonds, Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Sächsischer Landtag, Kunstfonds Sachsen, Ostsächsische Spsrkasse Dresden, Dresdner Bank, Sächsische Landesbibliothek, Sächsische Zeitung, Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, Sammlung der Universitätsklinik Dresden, Zahlreiche Ankäufe in privaten Sammlungen.

Kunstwerke des Künstlers